Sie sind hier: Goethes Farbenlehre > zur Farbenlehre (1810) > 4 - Allgemeine Ansichten nach Innen > Wie entschieden die Farbe sei > 

Wie entschieden die Farbe sei

695.

Entstehen der Farbe und sich entscheiden ist eins. Wenn das Licht mit einer allgemeinen Gleichgültigkeit sich und die Gegenstände darstellt und uns von einer bedeutungslosen Gegenwart gewiss macht, so zeigt sich die Farbe jederzeit spezifisch, charakteristisch, bedeutend.

 

696.

Im allgemeinen betrachtet entscheidet sie sich nach zwei Seiten. Sie stellt einen Gegensatz dar, den wir eine Polarität nennen und durch ein + und - recht gut bezeichnen können

Plus und Minus

Plus Minus
   
Gelb Blau
   
Wirkung Beraubung
Licht Schatten
Hell Dunkel
Kraft Schwäche
Wärme Kälte
Nähe Ferne
Abstossen Anziehen
Verwandtschaft mit Säuren / Verwandtschaft mit Alkalien