Sie sind hier: Goethes Farbenlehre > weitere Texte Goethes zur Farbenlehre > Versuch, die Elemente der Farbenlehre... > 

Versuch, die Elemente der Farbenlehre zu entdecken*

* Dieser »Versuch« wurde zuerst von Kalischer in der Hempelschen Goetheausgabe veröffentlicht. Die Originalhandschrift befindet sich im Haag. Von Loeper hat eine Abschrift anfertigen lassen und nach der Originalhandschrift selbst korrigiert. Das Manuskript ist datiert: Erfurt 8. 12. 1794. Zu Zeile 5 steht im Manuskript noch: mit Anmerkungen par Mgr. le Coadjuteur C. von Dalberg. Die Abschrift ist aus dem Besitz v. Loepers an das Goethe-Archiv in Weimar übergegangen. Die Abhandlung ist bereits in einem Briefe an Knebel vom Februar 1794 mit folgenden Worten erwähnt: »Den Inhalt beikommender Abhandlung habe ich Dir oft ad nauseam wiederholt; verzeihe also, wenn ich Dich bitte, nochmals Deine Aufmerksamkeit auf diesen Gegenstand und die Methode des Vortrags zu lenken.« Der Aufsatz ist eine willkommene Zwischenstufe zwischen den optischen Beiträgen und der ausführlichen »Farbenlehre«. Er zeigt, wie Goethe die Farbenphänomene immer mehr zur geschlossenen Kette machen will, so daß eins aus dem andern sich ableitet. (R. Steiner)